Benchmarking Schulen Sekundarstufe II

Institutionalisierung des Projekts Benchmarking Schulen Sekundarstufe II

Das NW EDK-Projekt wurde auf Ende 2013 abgeschlossen. Das IFES (Institut für Externe Schulevaluation auf der Sekundarstufe II) hat per 1. Januar 2014 das Projekt „Benchmarking Schulen Sekundarstufe II“ übernommen. Die Trägerschaft geht von der NW EDK über zur Konferenz der an IFES beteiligten Kantone („IFES-Konferenz“), die operativen Arbeiten gehen von der ZHAW, Institut für Verwaltungsmanagement (IVM), über zum IFES. Weitere Informationen zu IFES sind verfügbar unter www.ifes.ch.

Für Fragen im Zusammenhang mit dem auf Ende 2013 abgeschlossenen NW EDK-Projekt steht Thomas Leiser, Regionalsekretär NW EDK, zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich bei anderen Fragen zum Benchmarking Schulen Sekundarstufe II direkt an das IFES.

Wie die meisten Bereiche der öffentlichen Hand steht auch der Schulbereich unter Druck, Qualitätsverbesserungen umzusetzen, ohne dabei Mehrkosten zu verursachen. Um diesen Spagat vollbringen zu können, gilt es, mit den vorhandenen Mitteln das Maximum an Qualitätsverbesserung zu erreichen. Zusätzlich wird vermehrt verlangt, dass die Schulen und die Kantone über ihre Situation und die getroffenen Massnahmen der Öffentlichkeit Rechenschaft ablegen.

Das Projekt „Benchmarking Schulen Sekundarstufe II“ nimmt diese Anliegen auf. Ziel ist die Bereitstellung von Führungsinformationen, die einer systematischen, längerfristigen Schulentwicklung dienen. Dabei gibt es zwei Schwerpunkte:

  • Unterstützung der Schulen bei ihrer Qualitätsentwicklung
  • Hilfe zu einer transparenten Rechenschaftslegung durch Schulen und Kantone

 Weitere Informationen und Unterlagen finden Sie unter:

Projektpräsentation
Projektorganisation 
Kommunikation